.........mitten in Südfrankreich......... ?

St. Julien de Cassagnas im Land der Cèze, vielleicht eine der letzten noch beinahe unentdeckten Landschaften des „ midi „

.....durch und durch südfranzösisch, mit leichtem Einschlag der cevennen...

Mediterranes Klima im Bassin von Alès, süd-östlich der Cevennen gelegen.

Sonnentage wie an der Mittelmeerküste, je nach Jahreszeit, windstill, leichte Brise, Mistral oder Südwind.....,.....heiß mit Zikaden, angenehme Frische, klares Blau oder warmer Regen.

Quer durch das weite hügelige Land, nur 162m über dem Meeresspiegel gelegen, tragen unzählige Flüsse ihr klares Wasser von den nahen Cevennen ( Mont Lozère 1699m ) ins fruchtbare Rhonetal ( Orange 44m ).

Fern-Zugverbindungen führen über Nimes oder Clermont-Ferrand bis nach Alès und dann auf der kleinen Cèze-Nebenstrecke weiter nach St. Julien – les Fumades...falls grade passend einer der kleinen Züge fährt. Und ansonsten holen wir Bahnreisende gerne in Alès am Gare SNCF ab.

Für die Autoanreise aus dem Norden, bis kurz vor Orange auf der A7 ( Autoroute du soleil ) bleiben, und von da geht es noch eine Stunde durch herrliche Landschaften Richtung Westen bis nach St. Julien de Cassagnas.

Von Süden kommend in Nimes die A9 ( la Languedocienne ) verlassen und von da noch eine Stunde nördlich in Richtung Cevennen und bis nach St. Julien de Cassagnas.

Das " Pays de Cèze " ist bestens angebunden über Nationalstrassen ( N 106 ), Departementalstrassen ( D 904 ), und mittlere ( D 16 ), kleinere ( D 537 ) und kleine Landstrassen ( D 132 ), ...die allesamt in gutem Zustand sind.

Erfreulicherweise geht es ziemlich flott voran, und man kommt, in allen Himmelsrichtungen, schnell und einfach überall hin.....

Ob Gipfel ( 65km ) oder Meer ( 90 km ), ob Hochebene oder Garrigue, ob Schluchten oder Täler,ob Städte oder Dörfer, ab Mas Chataigner, vor der Haustür......

.........mitten in Südfrankreich......... !